Silberne Raute für den SV 46 Kist

Viele aktive und passive Sportler waren der Einladung des SV Kist zur Weihnachtsfeier ins Sportheim am Waldsportplatz gefolgt. Gerhard Beck begrüßte für die „Säule Sport Aktiv“ die Gäste, u.a. Bürgermeister Volker Faulhaber,  Vanessa Wittke für den Hauptverein und den langjährigen Vorstand und Abteilungsleiter Gerhard Wirth, der vor zwei Wochen für seine über 60jährige Vereinsarbeit mit der höchsten Ehrung des Deutschen Fußball-Bundes für Vereinsarbeiter ausgezeichnet wurde, und den DFB-Kreisehrenamtsbeauftragten im Fußballkreis Würzburg, Ludwig Bauer. Im Jahresrückblick berichtet Gerhard Beck auch, das man die Arbeit im Verein auf sechs Säulen verteilt hat. Nach einem Weihnachtslied der Kister Musikanten überreichte der Ehrenamtsbeauftragte Ludwig Bauer dem SV 46 Kist zum 2. Mal die Silberne Raute mit den Worten: „Es ist für mich eine große Freude und Ehre anlässlich der Weihnachtsfeier dem SV 46 Kist zum 2. Male die Silberne Raute überreichen zu dürfen.“ Nach den Statuten der Raute winkt im nächsten Jahr als Höhepunkt die Goldene Raute, die höchste Auszeichnung des Verbandes für Fußballvereine. Ludwig Bauer weiter: Bei der Silbernen Raute zählt nicht die Spielklasse oder ein Tabellenplatz. Der SV 46 Kistbekommt diese Auszeichnung, weil er sich erfolgreich darum beworben hat und mit dieser Auszeichnung würdigt der Verband die erneuten Leistungen des Vereines in den Bereichen Ehrenamt, Jugendarbeit, Breitensport und Präventation. Mit diesem Gütesiegel bestätigt der Verband dem SV 46 Kist, dass er die Anforderungen eines modernen Vereins seit Jahren mehr als erfüllt. Der sehr gut aufgestellte SV 46 Kist mit seiner soliden Vereinsführung hat mit seiner Arbeit diese heutige Auszeichnung mehr als verdient.

Zum Schluss seiner Rede sagte er zu Bürgermeister Volker Faulhaber: „Herr Bürgermeister, sie und alle Kister Bürger dürfen stolz sein auf die Leistungen und das Engagement beim Sportverein Kist. Der Sportverein Kist ist heute ein „ausgezeichneter“ Verein

 

Unterschrift für das Bild:

Auf dem Bild von links nach rechts: Bürgermeister Volker Faulhaber, Alex Kiesel, Gerhard Beck, Steffen Sachs, Oskar Michel, Ehrenamtsbeauftragter Ludwig Bauer, Jugendleiter Christos Papadopoulos, Alfred Scheder und René Schneider.  Foto: Hubert Weisensel